Was wird anders?

Was wird anders? Unser Motto für den BauZ! Kongress 2017 bezieht sich auf das Paris Agreement von 2015, also die Vereinbarung die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft bis 2050 in einer weltweiten Anstrengung zu erreichen. Was dürfte sich demzufolge beim Planen und Bauen in den kommenden Jahren ändern?

Der Beginn und der Abschluss unseres Programms legen nahe: es wird sich vor allem die Art ändern, wie wir zusammenarbeiten. Ein Antrieb dazu kommt aus der technologischen Entwicklung. Mit Building Information Modelling (BIM) wird eine gemeinsame Datenbasis für alle beteiligten Akteure beim Bauen geschaffen. Die Delegation unseres internationalen Partners Finnland wird uns den fortgeschrittenen Stand der Dinge in ihrem Land präsentieren. Der Antrieb zu neuen Formen der Zusammenarbeit kommt aber auch aus der Praxis. Die Abschlussvorträge zeigen Beispiele, wie Planer und Ausführende ihre gewohnten Rollen neu zu definieren suchen, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Die meiste Zeit des Kongresses ist den neuen technischen Lösungen und Projekten gewidmet, die einen Einblick in den Stand der Technik auf dem Weg der Dekarbonisierung 33 Jahre vor dem Jahr 2050 bieten – auch in neuen Formaten wie einer Sechsfach-Parallel-Session und Gesprächen im Foyer an den Informationstischen, die zu neuer Zusammenarbeit führen können.