Programm Freitag 14. Februar 2014

Plus-Energie-Konzepte für den städtischen Raum
9:00 – 9:15 Begrüßung
9:15 – 9:35 Plus-Energiegebäude auf städtischer Restfläche
Manfred Huber, Stefan Gassmann, aardeplan ag, Baar (CH)
9:40 – 10:00 Kalibrierte Simulationsmodelle für vorausschauende Steuerung der Gebäudetechnik
Matthias Schuß, Farhang Tahmasebi, Ardeshir Mahdavi, TU Wien, Inst. f. Bauphysik und Bauökologie
10:05 – 10:25 Futurebase – Verbindung innovativer Strategien und Technologien zu einem ganzheitlichen ressourcenschonenden Plusenergiegebäude
Anita Preisler, AIT, Ursula Schneider, pos architekten
10:30 – 11:00 Kaffeepause
Workshops (parallel)
11:00 – 12:30 Workshop A: klima:aktiv Energieraumplanung – Mobilität und Raumplanung
Leitung: Christine Zopf-Renner, AEA
Impulsreferate:
Werner Thalhammer, Lebensministerium: Bericht aus der ÖROK-Umsetzungspartnerschaft
Inge Schrattenecker, ÖGUT: klima:aktiv Qualitätsstandards im Siedlungsbau
Willy Raimund, AEA: Energieraumplanung – Voraussetzungen für klimafreundliche Mobilität
11:00 – 12:30 Workshop B: Monitoring
Leitung: Bernhard Lipp, IBO
Monitoring ist im Bereich der hochenergieeffizienten Gebäude wie der Passivhäuser bzw. Plusenergiegebäude ein Muss, damit die niedrigen projektierten Energie- und Umweltkosten auch über den gesamten Lebenszyklus Wirklichkeit werden. Eine wirksame Kontrolle des Energieverbrauchs ist auch der zentrale Baustein der „EU- Energieeffizienzrichtlinie“.
Welche Möglichkeiten gibt es, effiziente und kostengünstige Monitoringsysteme vom Einfamilienhaus bis zum Stadtteil aufzubauen? Was können diese leisten? Dies ist Thema des Monitoringworkshops.
11:00 – 12:30 Workshop C: EPD – Environmental Product Declaration
Leitung: Sarah Richter, Bau EPD GmbH, Österreich
Impulsreferate:
Sarah Richter, Bau EPD GmbH: Die Bau EPD GmbH
Inhalt: Vorstellung der Bau EPD GmbH, EPDs, Service, Aufgaben und Ziele, Einbindung in die europäische ECO Platform
Florian Gschösser, Universität Innsbruck: Das PKR-Gremium
Inhalt: Aufgaben des PKR-Gremiums, der Weg zur EPD
Hildegund Mötzl, IBO: EPD-Daten in Datenbanken
Inhalt: EPD Daten als Grundlage für Gebäudezertifizierungen – Einbindung in Datenbanken Baubook und Ökobau.dat
Beiratsmitglieder der Bau EPD GmbH: EPDs aus Sicht der Baustoffindustrie
Inhalt: Nutzen von EPDs für die Bauindustrie
12:30 – 14:00 Mittagspause
14:00 – 14:25 Zusammenfassung der Workshopergebnisse
Internationale Beispiele und Konzepte
14:30 – 14:50 Sanierung Wohnsiedlung Strubergasse im Stadtteilkontext Salzburg
Inge Straßl, SIR-Salzburger Institut für Raumordnung & Wohnen
14:55 – 15:15 Neues Leben für alte Plattenbaukomplexe
Diana Christova, Higher School of Construction and Architecture, Sofia (BG)
15:20 – 15:40 Der 22@ Barcelona-Plan: Ein wirtschaftliches und soziales Stadterneuerungsprojekt
Arantxa García, Städt. Verwaltung für Stadtentwicklung Barcelona (ES)
15:45 – 16:15 Kaffeepause
16:15 – 16:35 Renovierung von Wohngebäuden in Serbien: eine Fallstudie aus Belgrad
Vladimir Jovanovic, Karin Stieldorf, Vienna Univ. of Technology
16:40 – 17:00 Zeitgemäßer Holzbau – Potentiale und Chancen in der urbanen Nachverdichtung von Gründerzeitquartieren
Helmut Pointner, pointner|pointner Architekten
17:05 – 17:25 ENERGYbase International – Entwicklung energieeffizienter großvolumiger Gebäude in Wachstumsländern: Hintergründe, Wissensaustausch, Aussichten
Christoph Muss, Fachhochschule Technikum Wien
Li Yun Jiang, China Three Gorges University
18:00 Come Together des IBO, der IG Passivhaus und des Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich: Halle B

Programmänderungen vorbehalten!

Zum Programm vom Donnerstag

Zur Themenübersicht